Grundstück kaufen in Stuttgart


Wer sich mit dem Gedanken trägt, ein Haus zu bauen oder ein Gewerbe zu eröffnen, erwägt oft auch einen Grundstückskauf. Wollen sie in Stuttgart ein Grundstück kaufen, benötigen Käufer meist Bauland. Bei der Auswahl des Grundstücks sind mehrere Punkte zu beachten.

Ein Bodengutachten gibt dem Käufer Auskunft über Bodenbeschaffenheit, Grundwasserspiegel und Tragfähigkeit des Grundstücks. Auch der Status der Erschließung ist abzuklären, bevor Sie ein Grundstück kaufen. Straßen und Wege rund um das Grundstück sowie Anschlüsse an die Kanalisation und Versorgungsleitungen verursachen Erschließungskosten. Sie sind vom Grundstückseigentümer zu tragen. Beabsichtigen Sie, ein Grundstück zu kaufen, ermitteln wir für Sie, welche Leistungen schon durchgeführt und abgerechnet wurden. Ist das Grundstück bereits vollständig erschlossen, handelt es sich um fertiges freies Bauland.

Interessenten, die ein Grundstück kaufen möchten, sollten uns vorab über die Art der geplanten Nutzung informieren. Unterschieden wird zwischen vier Nutzungsarten:

  1. reine Wohnnutzung
  2. allgemeine Wohnnutzung, Ladengeschäfte und Praxen
  3. Mischnutzung, also ein Nebeneinander von Wohnen und Gewerbe
  4. rein gewerbliche Nutzung

Dem Bebauungsplan lässt sich entnehmen, welche Art der Nutzung für ein Grundstück zugelassen ist. Wichtig ist bei dem Grundstück, das Sie kaufen, auch die topographische Struktur. Denn besitzt das Grundstück eine Neigung, erfordert die Hanglage bei der Errichtung eines Gebäudes einen Keller oder ein Untergeschoss. Bei einer ausgeprägten Hanglage sind die Folgekosten höher, da bei Bebauung oft eine Treppenanlage erforderlich wird, wenn Sie ein derartiges Grundstück kaufen.

Die Art der Nutzung ist dem Bebauungsplan zu entnehmen. Weiterhin regelt der von der Kommune herausgegebene Bebauungsplan folgende Punkte:

– maximale Anzahl der Geschosse

– Grundflächenzahl (GRZ) – sie bezeichnet den Anteil der bebaubaren Fläche in Prozent

– Geschossflächenzahl – die zulässige Gesamtwohnfläche über alle Geschosse hinweg

– Dachform und Dachneigung (GD)

Der Bebauungsplan weist außerdem die auf dem Grundstück erlaubten Haustypen aus:

– Einzelhaus (E)

– Doppelhaus (D)

– Einzel- oder Doppelhaus (ED)

– Reihenhaus (H)

– offene Bauweise (O)

Die überbaubare Grundstücksfläche, auch Baufenster genannt, zeigt auf dem Bebauungsplan an, wo auf dem Grundstück gebaut werden darf.

Der Preis für das Grundstück, das Sie kaufen, richtet sich unter anderem nach Lage, Zuschnitt, Landschaft und Erschließungszustand. Vom Grundstückspreis fallen in Baden-Württemberg zusätzlich 5 % für die Grunderwerbsteuer sowie Kosten für den Notar an. Der Kaufvertrag wird im Beisein eines Notars gezeichnet. Der Notar informiert das Grundbuchamt. Die Behörde wiederum nimmt die Umschreibung des Eigentums vor. Mit Immoinvest haben Sie einen verlässlichen Partner für den Grundstückskauf in Stuttgart, der Sie umfassend berät und begleitet.