close

Was passiert nach der Scheidung mit der Immobilie?

Ein gemeinsames Haus oder eine Eigentumswohnung ist häufig der größte und problematischste Vermögenswert, wenn es bei der Scheidung zu einer Vermögensaufteilung im Zuge der Scheidung kommt.
Der Großteil der Ehen in Deutschland leben nach dem Eherecht im Güterstand der Zugewinngemeinschaft und darum ist ein gemeinsames Haus oder Eigentumswohnung bei Scheidung durch den geforderten Zugewinnausgleich nicht einfach zu teilen. Wir wollen Ihnen aufzeigen, worauf scheidungswillige achten sollten, wenn es gilt, die Eigentums-ansprüche für ein Haus bei der Scheidung zu regeln.
Immobilien Verkaufen in Stuttgart bei Scheidung und Trennungen
Immobilien Verkaufen in Stuttgart bei Scheidung und Trennungen

Eheschließungen und Ehescheidungen Statistik 2020

Eheschließungen
Ehescheidungen

Mit unserem Feingefühl für den Immobilien Markt
hollen wir das Maximum für Sie heraus.

Scheidung - Immobilien Verkauf
und Wertermittlung in Stuttgart

Bei uns Gewinnen beide Partner.

Wir bieten Ihnen den bestmöglichen Service .

Wir ermitteln den maximal Wert Ihrer Immobilie

und sorgen für Top Verkaufspreise.

Mit Herz und Leidenschaft begleiten wir Sie und

wickeln den uns anvertrauten Immobilien Verkauf

in Stuttgart und Umgebung ab.

Wir verkaufen Ihre Immobilie als ob es unsere eigene wäre.

Wir als Immobilienmakler setzten unser ganzes Herzblut dafür ein,

um alle Parteien zufrieden zu stellen.

Wir zaubern Ihnen auch in solchen Lebensabschnitten ein Lächeln ins Gesicht.

Warum sollte ich den Wert meiner Immobilie vor der Scheidung ermitteln?

Damit Sie die Entscheidung für oder gegen den Immobilien bei Ihrer Scheidung treffen können, sollten Sie zunächst den Hauswert bestimmen.
Anhand von Faktoren wie der Lage des Objekts und dem aktuellen baulichen Zustand können wir den aktuellen Immobilienwert einschätzen.
Eine Immobilienbewertung kann somit eine gute Grundlage für die Entscheidung sein, ob Sie Ihre Immobilie nach der Scheidung verkaufen
wollen oder ob einer der Partner ausgezahlt wird.
-Wir die IMMOINVEST-STUTTGART können bei Uneinigkeiten als Vermittler zwischen den Ex Eheleuten agieren.

Gemeinsame Immobilie

Ausgangslage und häufigsten Fragen

In einer Ehe ist man durch ein gemeinsam erworbenes Haus oder  Eigentumswohnung und die damit verbundene Finanzierung langfristig gemeinsam verpflichtet. Deshalb stellen sich besonders bei einer Immobilie bei Scheidung viele Fragen, die nicht leicht zu beantworten sind. Wer bekommt die gemeinsame Immobilie bei Scheidung? Wer muss wen auszahlen? Welche Rechte und Pflichten haben die Ex ehepartner in Bezug auf die Immobilie bei der Scheidung?

Eigentumsverhältnisse

finanzielle Ansprüche und Güterstand

Grundsätzlich ist die Ausgangslage recht einfach. Unabhängig davon zu welchem Zeitpunkt in der Ehe Wohneigentum erworben wurde, sind es die Eigentumsverhältnisse, die zum Zeitpunkt der Scheidung von Bedeutung sind. Ist die Immobilie (Haus / Eigentumswohnung) somit Alleineigentum

 eines Partners, so hat der andere nach der Scheidung keinen Anspruch darauf die Immobilie im Zuge der Scheidung zugesprochen zu bekommen. Jedoch können sich zum Beispiel aus dem Güterstand der Ehe finanzielle Ansprüche ergeben und zwar auch dann,

wenn das Haus im Alleineigentum eines Partners steht.

Bei der Scheidung

Einfluss des Güterstandes der Immobilie

Wenn in einer Ehe zwischen den Ehepartnern keine anderweitigen Vereinbarungen getroffen wurden, leben sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Deshalb kommt es im Falle einer Scheidung zu einem Zugewinnausgleich, bei dem ein finanzieller Ausgleich zwischen den Ehepartnern herbeigeführt wird. Dies gilt für alle Vermögensgüter, die während der Ehe erworben wurden. Eine Zugewinngemeinschaft bedeutet jedoch aber auch nicht, dass alles Vermögen welche die Ehepartner in die Ehe eingebracht haben, auch beiden Ehepartnern gemeinsam gehört.

Dieses Anfangsvermögen der einzelnen Ehepartnern bleibt auch während der Ehe getrennt. Dies gilt auch wenn ein Ehepartner während der Ehe etwas erbt oder durch Schenkung erwirbt. Gegenstände die Ehepartner gemeinsam erwerben haben, gelten als Zugewinn und erfordern somit den Ausgleich des Zugewinns im Zuge der Scheidung und Trennung.

Zugewinnausgleich

entfällt bei Einigung

Der gesetzlich vorgesehene Zugewinnausgleich im Eherecht greift immer dann, wenn sich beide Ehepartner uneinig sind über die Vermögensaufteilung. Jedem Ehepaar steht es zu, bei Scheidung die Vermögensgegenstände aber auch die Ausgleichszahlungen einvernehmlich

 und nach Belieben zu regeln. Es ist auch nicht verpflichtend, nach einer Scheidung einen Vermögensausgleich vorzunehmen. Im Fall das eine  Gütertrennung in einem Ehevertrag vereinbart wurde, findet gar kein Zugewinnausgleich statt. Ein Ehevertrag kann auch Vereinbarungen enthalten,

nach denen bestimmte Vermögensgegenstände aus einem Zugewinnausgleich bei einer Scheidung herausgenommen werden können.

Die gemeinsame Immobilie bei Scheidung

Möglichkeiten

Bei einer Scheidung gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, wie mit der gemeinsamen Immobilie verfahren werden kann.
Die wichtigsten Möglichkeiten im Überblick:
  • Realteilung - Teilung der Immobilie in baulich gleiche und getrennte Wohneinheiten
  • Der Immobilienverkauf
  • Die Vermietung der Immobilie
  • Auszahlung des Ehepartners
  • Übertragung der Immobilie auf die Kinder
  • Die Teilungsversteigerung

Auszahlung eines Ehepartners

Wenn ein Ehepartner in dem Haus nach der Scheidung wohnen bleiben möchte

In diesem Fall kann auch vereinbart werden, dass der Ex Ehepartner die Immobilie übernimmt.

Dann wird der andere Ex Ehepartner für seine Eigentumsanteile an der Immobilie bei Scheidung ausbezahlt.

Das gilt nur für Immobilien, die während der Ehe erworben oder gebaut wurden.

Für eine ererbte Immobilie kann der andere Partner keinen Anspruch auf Übernahme geltend machen.

Um den auszuzahlenden Eigentumsanteil zu ermitteln, wird der aktuelle Wert der Immobilie bei der Scheidung bestimmt

und die Restschuld abgezogen. Der verbleibende Betrag wird dann durch zwei geteilt.

Lehnen beide Ex Partner eine weitere gemeinsame Tilgung ab, muss der Kredit unverzüglich aufgelöst werden

und in den meisten Fällen muss auch eine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank gezahlt werden.

Der alleinige Eigentümer der Immobilie muss sich dann um einen neuen Kredit bemühen,

um das Haus nach der Scheidung weiter abzahlen zu können.

Steuerliche Aspekte

bei der Übernahme des Hauses durch den Ex Ehepartner

Die Überschreibung eines Hauses muss während der Scheidung vollzogen werden.

Sonst wird Grunderwerbsteuer bei einem Eigentümerwechsel fällig.

Solange die Partner noch Ehepartner sind, sind sie davon befreit.

Im Zuge der Überschreibung sollten dann auch alle weiteren Verträge zur Immobilie, wie z. B.

Wasser, Strom und Versicherungen auf den alleinigen Eigentümer umgeschrieben werden.

Der Ex Ehepartner der während der Scheidung nicht im Haus wohnt, kann für seinen Anteil eine Nutzungsentschädigung verlangen.

finanzielle Probleme bei der Übernahme

Regelung bei der Übernahme einer Immobilie bei der Scheidung

Die Auszahlung eines Miteigentumsanteils an einer Immobilie ist in den meisten Fällen für denjenigen, der das Haus übernehmen will,

nicht so leicht zu stemmen. Man sollte im Vorfeld immer durchgerechnet haben, ob man als alleiniger Eigentümer der Immobilie nach der Scheidung auch finanziell in der Lage ist, diese allein zu finanzieren. Für den Fall, dass dies möglich ist kann die Auszahlung des Miteigentumsanteils des

Ex Ehepartners meist über einen weiteren Kredit finanziert werden. Dabei wird das Haus von der Bank als Sicherheit hinterlegt.

In manchen Fällen besteht die Möglichkeit , den Zugewinnausgleich und Ansprüche auf Unterhalt mit der Auszahlung des Eigentumsanteils zu verrechnen. Zusätzlich kommt evtl. auch eine Stundung der Ausgleichszahlung in Frage. Das können die Parteien frei ausgehandeln.

Anwalt für Familienrecht

Nehmen Sie sich auch ein Anwalt

Eine Scheidung ist kein leichter Entschluss, da neben den emotionalen und finanziellen Belastungen auch die Vermögensaufteilung

eine große Hürde für manchen darstellen kann. Am problematischsten ist dabei oft die gemeinsame Immobilie, die als Vermögenswert im Zugewinnausgleich geteilt werden sollte. Für Einigung zwischen den Ex Ehepartnern kann hier ein erfahrener Anwalt für Familienrecht sorgen.

Dieser berät Sie in juristischen Fragen und kann zusätzlich zwischen den Ex Ehepartnern vermitteln.

Im vorgeschriebenen Trennungsjahr können zusammen mit einem Familienrechtsberater(in) die Scheidungsmodalitäten

geklärt und Entscheidungen zum Haus sowie weiteren Folgesachen getroffen werden. Damit erspart man sich einen langwierigen und kostenintensiven Prozess und kann die Ehe in einer einvernehmlichen Auflösung beenden.

Immobilienbewertung Stuttgart bei Scheidung
Immobilienbewertung Stuttgart bei Scheidung

Immobilienbewertung Scheidung

solide Verhandlungsbasis

Haben Sie sich für eine Scheidung entschieden,

stehen eine ganze Reihe weiterer Entscheidungen an.

Gehört eine gemeinsame Immobilie zur Vermögensmasse, haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten:
Entweder behält ein Ehepartner die Immobilie und zahlt den Anteil des anderen aus oder Sie verkaufen die Immobilie und teilen dann den erzielten Verkaufseriös untereinander auf.

Wenn sich nun eine Seite dafür entscheidet, den Miteigentumsanteil des anderen zu übernehmen oder die Immobilie einvernehmlich gemeinsam zu verkaufen – wird mit einer Immobilienbewertung durch Uns der realistische tatsächliche Wert Ihres Eigentums bemessen und damit eine solide Verhandlungsbasis geschaffen. Vor allem für die Ermittlung des Zugewinns ist eine fachmännische Immobilienbewertung durch Uns Sehr wichtig, da emotionale

und subjektive Ansätze schnell zu einer falschen Wertvorstellung führen können und eine Einigung erschweren.

Immobilienbewertung Verkauf

Realistischen Verkaufspreis ermitteln

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen und sind unsicher über den möglichen erzielbaren Verkaufspreis?

Dann sind Sie bei Uns genau richtig. Als zertifizierter Immobilienfachmakler erstellen wir Ihnen gern ein professionelles Gutachten über den aktuellen Marktwert Ihres Eigentums in Stuttgart und Umgebung. Solch ein Gutachten orientiert sich an Kennzahlen wie beispielsweise der Lage des Objekts,

dem Substanzwert und den mittel und langfristigen Entwicklungen am Immobilienmarkt in Stuttgart und Umgebung. Natürlich spielen auch weitere individuellere Werte wie bisherige Instandhaltungsmaßnahmen oder Nutzungsperspektiven eine Rolle für die Festlegung des Marktwerts.

Die Berücksichtigung aller dieser relevanten Faktoren verhindern, dass Sie eventl. einen zu niedrigen Verkaufspreis festsetzen und Ihnen bares Geld entgeht. Haben Sie erst einmal eine realistische Vorstellung durch Uns vom Verkehrswert Ihrer Immobilie gewonnen, können wir auf Wunsch Ihre Immobilie erfolgreich am Immobilienmarkt platzieren. Wir bieten auch auf Wunsch ein Secret Sale Service an . 100% Privatsphäre .

Sie entscheiden, ob die vereinfachte Bewertung in Form eines Kurzgutachtens genügt oder ein ausführlicheres Vollgutachten erstellt werden soll.

Wir haben auch eine lange Liste an ausgewählen und geprüften Käufern die bei Uns vorgmerkt sind. Sie haben Interesse?

Wir bieten viele vorgemerkte, solvente Kaufinteressenten.

Wir haben bereits über 200 Eigentümern

gezielt zu Höchstpreisen verholfen.

Immobilien Wertermittlung Stuttgart

Auf unsere Expertise ist Verlass
bei Verkehrswert - und Verkaufswertgutachten.

Wir stehen Ihnen jederzeit für eine kostenlose Immobilien Beratung in Stuttgart zur Verfügung.

Immobilien Stuttgart - IHK zertifierter Qualitätsmakler

ImmoInvest GmbH Stuttgart Böblinger Straße 165 , 70199 Stuttgart

Kontrolliere Sie Ihre Privatsphäre (Einstellungen)
  • ImmoInvest GmbH Stuttgart
  • Böblinger Str.165, 70199 Stuttgart
  • info@immoinvest-stuttgart.de
  • 0711 60 15 86 66
  • Mobil: 0175 433 76 94